VoIP-Telefonie Zukunft: Netzumstellung bis 2018 ?

Wer bisher vom „Festnetz“ sprach, meinte die klassische Telefonie über ein eigenständiges Leitungsnetz. Im Unterschied dazu wird bei Voice-over-IP, kurz VoIP, die Internetverbindung zur Sprachkommunikation genutzt. Bereits jetzt verwenden viele Menschen eine VoIP-Verbindung, häufig ohne es überhaupt zu wissen. Die Technik hat fast unbemerkt Einzug in unseren Alltag gehalten. Auch künftig dürfte der Siegeszug weitergehen, in einigen Jahren wird das Festnetz gänzlich obsolet werden.

VOIP Telefon Vergleich und Ratgeber zu VOIP Telefonie

Schwieriger Start:
VoIP Telefonie mit Kinderkrankheiten

Die Anfänge der Internettelefonie waren holprig: Vor einigen Jahren noch wurde teure Zusatzhardware oder ein spezielles Telefon benötigt, die Telefoniequalität war schlecht und Internet-Flatrates waren ebenso nicht üblich. Der Lohn der Mühe bestand für die damaligen Pioniere aber in einer gewissen Unabhängigkeit vom Ort, denn Auslandsgespräche über das Telefon oder Handy waren – wie heute auch – vergleichsweise teuer. Durch VoIP fiel auch damals schon nur die Gebühr für die Internet-Einwahl an.

Informationen und Vergleichs zu VOIP Telefonie und passenden VOIP Telefonen

Einer breiteren Masse wurde die Technologie erstmals durch das Start-up „Skype“ zugänglich, welches kostenlose Telefonie über eine eigene Client-Software ermöglichte. Heute sind Vollanbieter im Bereich der Telekommunikation an der Tagesordnung. Der Internetanschluss beinhaltet in der Regel eine sogenannte Doppel-Flatrate bestehend aus DSL-Flat und einer Telefonie-Flat in das deutsche Festnetz. Nicht selten wird hierbei bereits VoIP genutzt: Die Sprache wird bei der Telefonie als Datenpaket über die Internetleitung übertragen. Der vom Anbieter zur Verfügung gestellte WLAN-Router „übersetzt“ diese Datenpakete wieder in ein Sprachsignal, sodass handelsübliche, analoge Telefone auch verwendet werden können (teilweise ist ein VoIP Router nötig). Diese Umstellung geschieht von den Kunden oft unbemerkt durch den Abschluss eines Neuvertrags. Dabei traten in der Anfangszeit einige unschöne Nebeneffekte auf: Echos, Abbrüche oder eine unzuverlässige Erreichbarkeit sind aber mittlerweile passé.

Vollständige VoIP-Umstellung beschlossen

Für die Telefongesellschaften ist die Umstellung auf VoIP vor allem ein wirtschaftlicher Faktor: Die alte Vermittlungstechnik stammt aus den 90er Jahren und müsste vergleichsweise aufwendig instand gehalten werden. Die aktuellen digitalen Lösungen sind leistungsfähiger und sparen somit für jeden einzelnen Kunden Geld ein. Natürlich leuchtet es auch ein, dass es kaum wirtschaftlich sein kann, zwei unterschiedliche Netze nebenher zu betreiben. Demnach verwundert die Ankündigung der Telekom kaum, bis zum Jahr 2018 das bisherige Festnetz auf VoIP umgestellt werden soll. In 53 deutschen Großstädten will der Netzbetreiber dieses Ziel bereits Mitte 2016 erreichen. Betroffen sind von dieser Umstellung auch Altverträge, die sogar abgeschaltet werden, wenn der Kunde sich nicht für einen aktuellen VoIP-Tarif entscheidet.

VoIP im Vergleich mit Vor und Nachteilen

Vorteile für Endkunden

Dabei ist ein solcher Schritt durchaus empfehlenswert, denn auch für die Endkunden sind die Tarife günstiger. Das gilt insbesondere dann, wenn mehrere Gespräche gleichzeitig geführt werden sollen. Bisher war dafür ein vergleichsweise teurer ISDN-Anschluss notwendig. Per VoIP sind Konferenzen und parallele Gespräche von einem Anschluss aus technisch kein Problem mehr, die genutzt Bandbreite ist relativ gering. Einige Telefonanbieter verzichten deshalb gar auf zusätzliche Gebühren.

Zum VoIP Ratgeber und VoIP Telefon Vergleich

Außerdem könnte sich die Geschwindigkeit des Internets erhöhen: Die bisherigen analogen Telefonanschlüsse nehmen vergleichsweise hohe Kapazitäten in Anspruch, die nun frei werden. Zu guter Letzt erlaubt die digitale Technik die Rufnummerübertragung – keine Selbstverständlichkeit für Nutzer analoger Anschlüsse. Sie wurden durch ihr Telefon nur darüber informiert, dass überhaupt ein Anruf in Abwesenheit stattgefunden hat. In unserem schnurloses Telefon Vergleich finden sie selbstverständliche passende Endgeräte, so genannte VoIP Telefone mit Vor- und Nachteilen in der Praxis.

Ein Nachteil bleibt aber: Bei dem Ausfall des Routers ist auch der Telefonanschluss nicht mehr zu nutzen, die Wahrscheinlichkeit technischer Störungen steigt also leicht (Mobilfunk als notwendige Alternative). Dennoch wird der Siegeszug von VoIP nicht aufzuhalten sein: Schon bald wird die analoge Telefonie in Deutschland der Vergangenheit angehören.

Update: 18.10.2015

Hybrid Telefone als mögliche Zwischenlösung für analog und VoIP

Vor wenigen Tagen haben wir das erste Hybrid DECT Schnurlostelefon aus der neuen Gigaset GO Reihe vorgestellt. Mit einem Hybrid Telefon ist es möglich, dieses an einem analogen Telefonanschluß zu verwenden. Kommt es dann zur Umstellung auf eine VoIP Anschluß, ist das Hybrid Schnurlostelefon auch dafür gerüstet. Vergleich: Gigaset Sculpture CL750

Der Vorteil liegt beim Hybrid DECT Telefon also ganz klar aur der Hand:
sie müssen nicht erst warten, welches VoIP Telefon sie kaufen können, wenn sie derzeit noch einen analogen Anschluß besitzen. Zugleich können sie bereits jetzt vorsorgen und ein VoIP taugliches Telefon kaufen, welches sie bis zur Umstellung jedoch ganz normal weiterhin als analoges Gerät verwenden können.

Unser Vergleich ist kein Schnurlostelefon Test, bei dem alle Geräte ausgiebig getestet wurden. Bilder von der Amazon Product Advertising API. Bewertungen stammen aus den Rezensionen. * = Affiliate Links

Kommentare (0)

Hinterlasse deine Meinung zu diesem Beitrag

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.